Sheridan Park…

… und der Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V.

 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kennt ihr das? ? Manchmal steht ihr vor so bewundernswerten Persönlichkeiten und könnt euch garnicht vorstellen, was sie im Leben schon durchmachen mussten. Und trotzdem stehen sie da, halten den Kopf hoch und leisten unermüdlich Aufklärungsarbeit. So, dass zumindest die nächsten #Generationen aus den Fehlern der #Vergangenheit lernen können. . So eine inspirierende Persönlichkeit ist auch Marcella Reinhardt. Sie ist im Regionalverband Deutscher Sinti und Roma und leistet schon seit 20 Jahren Aufklärungsarbeit, u.a. an Schulen über den Genozid an Sint*izze und Rom*nja und setzt sich dafür ein, dass auch eine Stadt wie #Augsburg Gedenkorte bekommt. Ihre persönliche Beziehung zu dem Thema ist ganz schön heftig: Ihre Großeltern, Tanten und Onkel wurden im KZ Auschwitz ermordet. Und ihre Eltern blieben mit Traumata zurück, die auch Marcella selbst beim Aufwachsen sehr geprägt haben. . Ich habe die Sinteza in Augsburg an einem historischen Ort besucht: In der Halle 116, welche 1944/45 als Außenlager des KZ Dachaus diente. Früher wurden dort Menschen gequält und zu Tode gefoltert. Heute ist die Halle für @reinhardtmarcella zu einem Ort in ihrer Stadt geworden, wo sie ihrer Familie und dem Genozid an Sint*izze und Rom*nja allgemein gedenken kann. Seit ein paar Jahren kuratiert sie dort auch eine kleine Ausstellung, die die Lebens- und Leidensgeschichte ihrer Vorfahren rekonstruiert. Schaut doch mal rein ins IGTV und lernt mit uns zusammen aus Marcellas Geschichte! Alles Liebe Eure Aylin . . . . #workingermany #reportage #poraijmos #genozid #sinti #roma #sintizze #romnja #sinteza #sinto #holocaust #zweiterweltkrieg #dachau #kz #nationalsozialismus #niewieder #gegendasvergessen #visibility #romnjapowerherbst #romnjapowermonth

Ein Beitrag geteilt von Workin‘ Germany (@workin_germany) am


So ist es derzeit um die Halle 116 im Sheridan Park. Das Komplex diente in der NS-Diktatur als Außenlager des KZ-Dachau. Vor den Schotten diente der Platz als Zählappel und damals wurden auch auf diesem Appelplatz Menschen gequält und gefoltert.

Die Halle 116 soll ein Bildunszentrum, eine Erinnerungsstätte und eine Mahnung sein, dass solche geschichtliche Verbrechen sich nie mehr wiederholen dürfen. Die Vorsitzende des Regionalverband Frau Marcella Reinhardt sprach im obigen Beitrag über dieses Thema.

23 thoughts on “Sheridan Park…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.